Das praktische Ladenschild

Werbung

So ein Schild ist praktisch. Man dreht es um 180 Grad und schon wird aus einem geöffneten Geschäft ein geschlossenes. Das Problem: Auf dem Schild steht zwar „come in, we’re open“ und „sorry, we’re“, aber das Wort „closed“ fehlt.

Für "open" und "closed" ist nur ein Wort vorhanden. Dennoch funktioniert das Schild. Das rechtfertigt den Preis

Demo-Gesicht

Werbung

Was siehst du? Eine Demonstration, in der engagierte Bürger mit Transparenten herumlaufen? Oder ein Gesicht? Oder ist das Bild eine Demonstration, wie einfach sich das menschliche Gehirn täuschen lässt? Da bekommt das Ganze gleich ein anderes Gesicht. Kannst du hier noch das Gesicht wahren?

Für oder gegen was wird hier demonstriert? Bild: is0b3lpalm3rs0n. Lizenz: flickr

Junge Frau – alte Frau

Werbung

Junge Frau in den Bergen am Wasserfall oder alte Frau mit grauem Haar? Passt das haargenau oder ist das an den Haaren herbeigezogen? Oder stehen die Haare zu Berge?

Was siehst du? Ist das, das du da siehst, das, das du da sehen willst? Oder ist diese Frage bereits Haarspalterei?

Der Effekt kommt noch besser rüber, wenn du das Bild aus einigem Abstand betrachtest. Oder wenn es verkleinert wird. Daher haben wir für dich das haarige Bildchen noch einmal verkleinert eingebunden:

Ist sie nun jung und macht Urluab in den Bergen oder ist sie alt?

Bäckerei des Grauens

Werbung

Was ist hier zu sehen? Eine Bäckerin in ihrem Ladengeschäft mit Körben duftender Semmeln, Baguettes und weiterer Köstlichkeiten? Oder ist hier das Grauen überhaupt ausgestellt? Schaust du dem Tod ins Auge und siehst einen großen Totenkopf und viele kleine?

In dieser Bäckerei geht es lebendig zu. Alls frisch. Oder herrscht hier der Sensenmann?

Das Grauen kannst du leichter erfahren, wenn du das Bild aus einigem Abstand betrachtest. Oder wenn es verkleinert wird. Daher haben wir für dich das nette Bildchen noch einmal verkleinert eingebunden:

Das Grauen